News

65 TRAXX-Lokomotiven und Upgrade der existierenden Flotte

Bombardier Transportation, führender Anbieter in der Schienenverkehrsindustrie, und das Leasingunternehmen Railpool haben einen Rahmenvertrag über die Lieferung von 65 BOMBARDIER TRAXX-Lokomotiven unterzeichnet. Er beinhaltet einen ersten Abruf von 35 Lokomotiven und eine Option auf bis zu 30 weiteren Lokomotiven. Der potenzielle Gesamtwert des Vertrags liegt bei 250 Millionen. Mit diesem Vertrag erweitert sich der Radius der TRAXX-Lokomotiven: Die MS1-Lokomotive wird in einem neuen Ost-West-Korridor eingesetzt, der Polen mit den Niederlanden verbindet. Die AC2- Lokomotive wird nicht nur in Deutschland, der Schweiz und Österreich, sondern auch in Ungarn und Rumänien unterwegs sein. 

Sie wird neu ausgerüstet mit ETCS (European Train Control System) und der Last Mile-Funktionalität. Das Last Mile-Feature besteht aus einem zusätzlichen dieselelektrischen Motor plus Batterie. Es macht es möglich, dass AC-Lokomotiven auch in nicht-elektrifizierten Bereichen wie Terminals, Bahnhöfen oder Häfen eingesetzt werden. Der Austausch von Loks für die nicht-elektrifizierte „Last Mile", die „Letzte Meile", ist damit eine Sache der Vergangenheit. Die Lokomotiven sind für eine Geschwindigkeit von bis zu 160 Stundenkilometern konstruiert. Bombardier wird die Lokomotiven in Kassel montieren. 

Quelle: Bombardier Transportation

News

Die Strecke 6142 Cottbus-Görlitz im Abschnitt Weißwasser-Rietschen wird verlegt.
Dies wird durch das Fortschreiten des Tagebaus Reichwalde in... Weiter

Beim Tunnel Untersammelsdorf im Bereich der Tunnelkette St. Kanzian der Koralmbahn fand der Tunneldurchschlag statt. Der Tunnel ist technisch eines...
Weiter

Der Planfeststellungsbeschluss für den zweigleisigen Ausbau der Gäubahn zwischen Horb und Neckarhausen liegt jetzt vor. Laut einem Gutachten des...
Weiter