News

Quelle: Eurailpress

Ausbau von Stationen in Nordrhein-Westfalen vereinbart

In Nordrhein-Westfalen wurde eine Finanzierungsvereinbarung zur Modernisierung weiterer Stationen abgeschlossen.

Es geht um die Erstellung der Planung (Leistungsphase 3+4) für den Ausbau der Bahnhöfe auf den Rhein-Ruhr-Express (RRX)-Außenästen sowie für eine dritte Modernisierungsoffensive (MOF 3) in NRW. Diese beeinhaltet den Ausbau von insgesamt 35 Bahnhöfen für 162 Mio. EUR bis 2023. An den RRX-Außenästen sollen Maßnahmen auf 71 Stationen für rund 155 Mio. EUR durchgeführt werden.

Die Vereinbarung wurde zwischen dem Land, der Deutschen Bahn, dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), dem Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) und dem Zweckverband Nahverkehr Rheinland (NVR) geschlossen.

News

In Gerolzhofen hatte der Stadtrat im Juni 2016 die Entwidmung der Bahnstrecke Schweinfurt-Gerolzhofen-Kitzingen beschlossen. Dieser Beschluss wurde... Weiter

Global mobility solution provider Bombardier Transportation announced today that it signed a contract for rolling stock with an undisclosed customer...
Weiter

Global mobility solution provider Bombardier Transportation has received orders from Railpool, a leading rail vehicle leasing company in Europe, for... Weiter