News

Quelle: Eurailpress

Ausbau von Stationen in Nordrhein-Westfalen vereinbart

In Nordrhein-Westfalen wurde eine Finanzierungsvereinbarung zur Modernisierung weiterer Stationen abgeschlossen.

Es geht um die Erstellung der Planung (Leistungsphase 3+4) für den Ausbau der Bahnhöfe auf den Rhein-Ruhr-Express (RRX)-Außenästen sowie für eine dritte Modernisierungsoffensive (MOF 3) in NRW. Diese beeinhaltet den Ausbau von insgesamt 35 Bahnhöfen für 162 Mio. EUR bis 2023. An den RRX-Außenästen sollen Maßnahmen auf 71 Stationen für rund 155 Mio. EUR durchgeführt werden.

Die Vereinbarung wurde zwischen dem Land, der Deutschen Bahn, dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), dem Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) und dem Zweckverband Nahverkehr Rheinland (NVR) geschlossen.

News

Mobility leader Bombardier Transportation officially introduced its new BOMBARDIER TRAXX 3 platform at their Kassel site in Germany yesterday. At the... Weiter

The leading rail technology provider, Bombardier Transportation and the Austrian Federal Railways (ÖBB) signed a call-off order for the delivery of 25... Weiter

Das Beteiligungsforum für die Ausbau- und Neubaustrecke Fulda – Gerstungen hat sich konstituiert. Es setzt sich aus Vertretern aus Politik,...
Weiter