News

Quelle: Eurailpress

Ausbau von Stationen in Nordrhein-Westfalen vereinbart

In Nordrhein-Westfalen wurde eine Finanzierungsvereinbarung zur Modernisierung weiterer Stationen abgeschlossen.

Es geht um die Erstellung der Planung (Leistungsphase 3+4) für den Ausbau der Bahnhöfe auf den Rhein-Ruhr-Express (RRX)-Außenästen sowie für eine dritte Modernisierungsoffensive (MOF 3) in NRW. Diese beeinhaltet den Ausbau von insgesamt 35 Bahnhöfen für 162 Mio. EUR bis 2023. An den RRX-Außenästen sollen Maßnahmen auf 71 Stationen für rund 155 Mio. EUR durchgeführt werden.

Die Vereinbarung wurde zwischen dem Land, der Deutschen Bahn, dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), dem Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) und dem Zweckverband Nahverkehr Rheinland (NVR) geschlossen.

News

Die Genehmigung für das Anreizsystem im Trassenpreissystem der DB Netz AG wurde von der Bundesnetzagentur untersagt. Das Anreizsystem entspricht...
Weiter

In diesem Jahr wurden von der Jury um die Allianz pro Schiene zwei „Bürgerbahnhöfe“ ausgezeichnet, die ihre Qualität einem besonderen Engagement vor...
Weiter

Safe and comfortable trains that are suitable for a modern lifestyle – passengers expect nothing less from ÖBB. In order to meet these requirements,... Weiter