News

Bahnindustrie fordert Festlegungen zur ERTMS/ETCS-Ausrüstung des Korridors A

Der Verband der Bahnindustrie in Deutschland hat die Bundesregierung aufgefordert, sich auf Ausrüstungsvarianten des Korridors A mit der europäischen Leit- und Sicherungstechnik ERTMS/ETCS festzulegen.

Der Verband habe dem Bundesverkehrsministerium verschiedene Varianten sowie die damit verbundenen Wirtschaftlichkeitsberechnungen vorgelegt. Geklärt werden müsse das technische Konzept sowie die Finanzierung.

Konkret habe die Bundesregierung seit Jahren immer wieder verbindlich zugesagt, den Korridor A von Rotterdam nach Genua bis 2015 entsprechend auszurüsten. Bisher seien jedoch die Bemühungen der Bundesregierung nicht ausreichend, um den europäischen Verpflichtungen nachzukommen.

Quelle: Verband der Bahnindustrie in Deutschland e.V.

News

Der Ersatzneubau der Alten Levensauer Hochbrücke bei Kiel über den Nord-Ostsee-Kanal wird vorbereitet. Ab Oktober 2018 bis Juni 2019 wird das Baufeld...
Weiter

Die DB Netz wird von Juni 2019 bis 2023 die beiden 1991 eröffneten Schnellfahrstrecken Hannover–Würzburg und Mannheim–Stuttgart sanieren und Gleise...
Weiter

In das ESTW des Bahnknotens Leipzig wurde eine neue Steuerungssoftware eingespielt und die im vergangenen Jahr neu errichtete Bahntechnik mit deren...
Weiter