News

Bahnübergangstechnologie von Bombardier sorgt für mehr Sicherheit

Der führende Bahntechnikanbieter Bombardier Transportation hat sich als Konsortialpartner an einem von der EU finanzierten Partnerprogramm in der Bahntechnikbranche namens PROTECTRAIL beteiligt, bei dem es um integrierte Sicherheit im Schienenverkehr geht. In diesem Kontext war das unternehmenseigene Bahnübergangssystem EBI Gate 2000 an Vorführungen der neuesten und modernsten Sicherheitslösungen für den Schienenverkehr auf der Teststrecke im polnischen Zmigród beteiligt. Das System wird in Polen gefertigt und wurde nun erstmals mit einer integrierten Hinderniserkennung ausgestattet.

Die erfolgreiche Erprobung krönt die Zusammenarbeit zwischen dem Bombardier-Standort Kattowitz und dem weltweit tätigen Technologiekonzern Honeywell, der den Radar-Scanner beisteuerte. Durch diese Integration kann das System EBI Gate 2000 Informationen über Hindernisse auf dem Bahnübergang empfangen, die sich auf den Übergang oder auf den Zugbetrieb auswirken könnten, und die Daten an das PROTECTRAIL-System weitergeben.

Quelle: Bombardier Transportation

News

In Bayern wird das erste digitale Stellwerk (DSTW) auf einer Hauptstrecke im deutschen Schienennetz bis 2021 gebaut. Ein etwa 21 km langer... Weiter

Der Nahverkehr Rheinland (NVR) hat den SPNV-Qualitätsbericht für 2018 vorgelegt. Es gab Fortschritte beim Fahrzeugzustand. Bei wichtigen Kriterien... Weiter

Today at the UITP summit in Stockholm, Bombardier Transportation introduced its new generation of BOMBARDIER MITRAC solutions, redesigned to minimize... Weiter