News

Bombardier beteiligt sich am "Diversity“-Tag

Bombardier Transportation, Weltmarktführer für Schienenfahrzeugtechnologie, beteiligte sich mit seinen Standorten in Berlin, Görlitz und Kassel am 2. Deutschen „Diversity-Tag". Mit unterschiedlichen Aktionen machte der Konzern mit Sitz in Berlin und rund 9.000 Beschäftigten in Deutschland am 3. Juni sein Engagement für Vielfalt unter den Mitarbeitern sichtbar. Für Bombardier als globales Unternehmen führt Vielfalt unter Mitarbeitern zu einem besseren Verständnis der Anforderungen seiner Kunden weltweit und somit zur Stärkung seiner Wettbewerbsposition.

Nachdem Bombardier im Jahr 2013 die „Charta der Vielfalt" - eine Unternehmensinitiative unter Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel - unterzeichnet hat, unterstreichen die diesjährigen Aktivitäten an drei seiner Standorte das Bekenntnis des Unternehmens, Vielfalt inner- und außerhalb des Unternehmens anzuerkennen und gewinnbringend für die Gesellschaft einzusetzen.

Quelle: Bombardier Transportation

News

Die Siemensbahn in Berlin soll auf einer Strecke von 4,5 km zwischen Jungfernheide und Gartenfeld neu aufgebaut werden. Es werden drei neue S-Bahnhöfe... Weiter

Im Mai 2019 haben die Allianz pro Schiene und der VDV eine gemeinsame Initiative für mehr Streckenreaktivierungen gestartet. Jetzt wurden zehn... Weiter

In Hamburg-Billwerder beginnt die Modernisierung des Umschlagterminals der DUSS. Es werden insgesamt fünf der sieben Kräne erneuert. Die Kosten... Weiter