News

Bombardier liefert in Frankreich weitere 22 Francilien-Züge für STIF und SNCF

Der führende Bahntechnikanbieter Bombardier Transportation gab heute bekannt, dass die SNCF eine Option zur Lieferung 22 weiterer Francilien-Nahverkehrszüge ausgeübt hat. Die gemeinsam von der STIF, der Verkehrsbehörde der Ile-de-France, und der SNCF finanzierte Bestellung hat einen Wert von ungefähr 162 Millionen Euro. Sie ist Teil des ursprünglichen Vertrags mit der SNCF aus dem Jahr 2006 über die Lieferung von bis zu 372 Zügen für die Ile-de-France. Mit dieser Bestellung wurden bislang 194 Francilien-Züge bestellt.

Mehr als 300 Bombardier Mitarbeiter widmen sich voll und ganz dem Francilien. Bombardier liefert vom Standort Crespin aus drei Züge pro Monat. Dies geschieht mit einem hervorragenden Maß an Lieferqualität, die durch den Kunden anerkannt wird. 

Quelle: Bombardier Transportation

News

Im Zuge der Sanierung der Umgehungsstraße Heumaden wird auch für die künftige Hermann-Hesse-Bahn ein erstes Bauwerk errichtet. Es werden die...
Weiter

Die Mehrkosten des Projekts Stuttgart 21 möchte das Land Baden-Württemberg nicht mittragen. Es wurde fristgerecht beim Verwaltungsgericht Stuttgart...
Weiter

Bombardier today reported its fourth quarter and full year 2017 results, highlighting solid financial and operational performance across the... Weiter