News

Bombardier Schweiz und SBB optimieren Modell neuer Doppelstockzüge

Um den Innenausbau der künftigen Fernverkehr-Doppelstockzüge der SBB auf die Kundenbedürfnisse abzustimmen, haben Bombardier Schweiz und die SBB vorgängig ein Holzmodell im Massstab 1:1, eine sogenannte Maquette, erstellt. Über 1000 Vorschläge zur Optimierung wurden bereits eingereicht.

Die Produktion des neuen Fernverkehr-Doppelstockzuges läuft in den nächsten Monaten an, wie die SBB am Montag in Zürich-Oerlikon vor den Medien bekanntgab. Ein Abteil 1. und 2. Klasse, der Speisewagen, die Familienzone und der Führerstand wurden vollständig und in Originalgröße aufgebaut. Der neue Zug sei das künftige Flaggschiff der SBB und werde das Bild des Unternehmens über lange Jahre prägen, sagte Jeannine Pilloud, Leiterin SBB Personenverkehr. «Da dürfen wir keine Kosten und Mühe scheuen».

Im ersten Halbjahr 2011 wurden über 200 Fachpersonen und Interessengruppen durch die Maquette geführt. Dabei konnten Zugbegleiter und Lokführer, aber Pro Bahn, der Kundenbeirat, pro Velo und das Bundesamt für Verkehr Verbesserungsvorschläge machen, wie Stefan Pfuhl, Leiter Fernverkehr ausführte.

Quelle: NZZ

News

Im Interview mit der FAZ wies der Vorstandschef der Deutschen Bahn Richard Lutz auf die Überalterte Infrastruktur und fehlende Gleise hin. Für mehr... Weiter

Laut dem Stationsbericht 2018 befinden sich die knapp 300 Bahnhöfe im Gebiet des Verkehrsbundes Rhein-Ruhr in einem schlechteren Zustand als im... Weiter

Im Industriepark Köln Nord soll ein Logistikzentrum gebaut werden. Dazu möchte die Häfen und Güterverkehr Köln AG ein Grundstück erwerben. Darauf... Weiter