News

Bombardier stellt 16 Monate nach französischer Bestellung den ersten Wagenkasten des Régio2N vor

Mit dem Régio2N erfindet Bombardier den Doppelstockzug neu: Er bietet eine höhere Kapazität, mehr Komfort und eine größere Flexibilität auf kurzen wie auf langen Strecken.

Bombardier hat der französischen Staatsbahn SNCF und den Vertretern der französischen Regionen heute den ersten Wagenkasten des Régio2N vorgestellt. Die Veranstaltung am Unternehmensstandort Crespin in Nord-Frankreich war auch gleichzeitig der Startschuss für die Produktion des Régio2N.

Bombardier hat bei der Entwicklung dieser brandneuen Doppelstock-Produktplattform die besonderen Wünsche der Regionen berücksichtigt. Beim Régio2N haben Raumangebot und Fahrgastkomfort höchste Priorität, während gleichzeitig Anforderungen wie Flexibilität, einfacher Zugang und geringer Energieverbrauch erfüllt werden.

Sechzehn Monate nach der Vertragsunterzeichnung stehen die Fertigungsstraßen für die Produktion bereit. Die Regionen haben über die Farbkomposition im Zuginneren entschieden, so dass Bombardier und die SNCF die Abnahme des Technik- und Funktionskonzepts des gesamten Zuges vornehmen können.

Quelle: Bombardier

News

Im Interview mit der FAZ wies der Vorstandschef der Deutschen Bahn Richard Lutz auf die Überalterte Infrastruktur und fehlende Gleise hin. Für mehr... Weiter

Laut dem Stationsbericht 2018 befinden sich die knapp 300 Bahnhöfe im Gebiet des Verkehrsbundes Rhein-Ruhr in einem schlechteren Zustand als im... Weiter

Im Industriepark Köln Nord soll ein Logistikzentrum gebaut werden. Dazu möchte die Häfen und Güterverkehr Köln AG ein Grundstück erwerben. Darauf... Weiter