News

Bombardier stellt 16 Monate nach französischer Bestellung den ersten Wagenkasten des Régio2N vor

Mit dem Régio2N erfindet Bombardier den Doppelstockzug neu: Er bietet eine höhere Kapazität, mehr Komfort und eine größere Flexibilität auf kurzen wie auf langen Strecken.

Bombardier hat der französischen Staatsbahn SNCF und den Vertretern der französischen Regionen heute den ersten Wagenkasten des Régio2N vorgestellt. Die Veranstaltung am Unternehmensstandort Crespin in Nord-Frankreich war auch gleichzeitig der Startschuss für die Produktion des Régio2N.

Bombardier hat bei der Entwicklung dieser brandneuen Doppelstock-Produktplattform die besonderen Wünsche der Regionen berücksichtigt. Beim Régio2N haben Raumangebot und Fahrgastkomfort höchste Priorität, während gleichzeitig Anforderungen wie Flexibilität, einfacher Zugang und geringer Energieverbrauch erfüllt werden.

Sechzehn Monate nach der Vertragsunterzeichnung stehen die Fertigungsstraßen für die Produktion bereit. Die Regionen haben über die Farbkomposition im Zuginneren entschieden, so dass Bombardier und die SNCF die Abnahme des Technik- und Funktionskonzepts des gesamten Zuges vornehmen können.

Quelle: Bombardier

News

In Bayern wird das erste digitale Stellwerk (DSTW) auf einer Hauptstrecke im deutschen Schienennetz bis 2021 gebaut. Ein etwa 21 km langer... Weiter

Der Nahverkehr Rheinland (NVR) hat den SPNV-Qualitätsbericht für 2018 vorgelegt. Es gab Fortschritte beim Fahrzeugzustand. Bei wichtigen Kriterien... Weiter

Today at the UITP summit in Stockholm, Bombardier Transportation introduced its new generation of BOMBARDIER MITRAC solutions, redesigned to minimize... Weiter