News

Bremen, Aschaffenburg und Bad Schandau sind „Bahnhöfe des Jahres“

Der Bremer Hauptbahnhof wurde als bester Großstadtbahnhof ausgezeichnet, der Aschaffenburger Hauptbahnhof überzeugte in der Kategorie „Städte unter hunderttausend Einwohner“. Erstmalig wurde dieses Jahr zusätzlich der Sonderpreis Tourismus vergeben, den der Nationalparkbahnhof Bad Schandau in der Sächsischen Schweiz gewann.



Die Bahnkunden waren von April bis Juni aufgerufen, ihre Lieblingsbahnhöfe im Internet zu nominieren. Die fünfköpfige Jury der Allianz pro Schiene hatte diese Bahnhöfe anschließend vor Ort geprüft.

Beim Bremer Hauptbahnhof überzeugte neben der hellen und freundlichen Eingangshalle mit dem historischen Wandmosaik auch sein repräsentatives Eingangsportal, für die Jury eines der schönsten in Deutschland. Zudem biete die Halle mit einem umfangreichen Angebot an Gastronomie und Service alles, was der Reisende benötigt. Der neue Aschaffenburger Hauptbahnhof, der erst 2011 eröffnet wurde, überzeugte durch die perfekte Einbindung in das Umfeld. Die Verkehrsexperten fühlten sich in dem lichten Bau „mitgenommen“, „harmonisch geführt“ und durch freundliches Personal gut betreut. Selbst die Bahnhofsunterführung erfuhr Lob. Bad Schandau erhielt den Sonderpreis Tourismus. Der Nationalparkbahnhof in der Sächsischen Schweiz verheiße schon beim ersten Anblick Urlaubsfreude durch sein toskanisch anmutendes Bahnhofsgebäude, befand die Jury.

Quelle:  Allianz pro Schiene

News

Der Ausbau des Bahnknotens Köln soll von dem neuen Koordinierungsrat begleitet werden. Der Ausbau soll insgesamt etwa 3,6 Mrd. EUR kosten und ist... Weiter

Für die Schmalspur-Bäderbahn Molli in Mecklenburg-Vorpommern soll das Schienennetz ausgebaut werden. Geplant wird eine Verlängerungüber Kühlungsborn... Weiter

Mobility solution provider Bombardier Transportation has received a contract variation from the Government of South Australia for 12 three-car A-City... Weiter