News

Quelle: Privatbahn-Magazin

DB-Tochter übernimmt Northern Rail-Netz

Am 01. Mai 2016 hat die DB-Tochter Arriva den Betrieb des Northern Rail-Netzes in Nordengland übernommen. Damit hat sie einen Anteil von 22 Prozent am britischen Schienenverkehrsmarkt.

Der Vertrag mit einem Umsatzvolumen von über zehn Milliarden Euro hat eine Laufzeit von neun Jahren und umfasst Schienenverkehre mit einer jährlichen Betriebsleistung von rund 50 Millionen Zugkilometern. Northern Rail befördert mit über 5000 Mitarbeitern und 333 Zügen rund 90 Millionen Fahrgäste pro Jahr.

News

Vorübergehende Rabatte auf Trassenbenutzungsgebühren sind vom EU-Ministerrat endgültig genehmigt worden. Infrastrukturbetreiber dürfen dann... Weiter

Bombardier Transportation recently celebrated the delivery of the 800th BOMBARDIER MOVIA metro car to India’s Delhi Metro Rail Corporation Ltd (DMRC).... Weiter

Eine Studie im Auftrag der Länder Berlin und Brandenburg zeigt die Machbarkeit der U7-Verlängerung zum Großflughafen BER. Laut der vorgeschlagenen... Weiter