News

Quelle: Privatbahn-Magazin

DB-Tochter übernimmt Northern Rail-Netz

Am 01. Mai 2016 hat die DB-Tochter Arriva den Betrieb des Northern Rail-Netzes in Nordengland übernommen. Damit hat sie einen Anteil von 22 Prozent am britischen Schienenverkehrsmarkt.

Der Vertrag mit einem Umsatzvolumen von über zehn Milliarden Euro hat eine Laufzeit von neun Jahren und umfasst Schienenverkehre mit einer jährlichen Betriebsleistung von rund 50 Millionen Zugkilometern. Northern Rail befördert mit über 5000 Mitarbeitern und 333 Zügen rund 90 Millionen Fahrgäste pro Jahr.

News

Für die Strecke zwischen Angermünden und der Grenze zu Polen bei Stettin ist schon lange ein zweigleisiger Ausbau geplant. Der Bund und die Länder... Weiter

Rail technology leader Bombardier Transportation has delivered its first BOMBARDIER MOVIA C30 metro trainsets to Swedish operator, Stockholm Public... Weiter

Auf der Strecke Münster – Lünen muss der Oberbau komplett abgetragen und neu aufgebaut werden. In einigen Bauabschnitten weist das Schotterbett ... Weiter