News

Quelle: eurailpress

Deutsch-Polnisches Eisenbahnabkommen ratifiziert

Das von Deutschland und Polen bereits unterzeichnete „Abkommen über die Zusammenarbeit im Bereich des Eisenbahnverkehrs über die deutsch-polnische Staatsgrenze“ wird am 28.01.2016 vom Deutschen Bundestag ratifiziert.

Durch dieses Abkommen soll der grenzüberschreitende deutsch-polnische Eisenbahnverkehr verbessert und der Güter- und Personenverkehr gesteigert werden.

Laut Annalena Baerbock (Grüne), Bundestagsabgeordnete aus Brandenburg, Mitglied im Europaausschuss und der deutsch-polnischen Parlamentariergruppe ist der Zustand der grenzüberschreitenden Bahnverbindungen schlecht. Deshalb ist dieses Abkommen nur ein erster Schritt.

Frau Baerbock erwartet dazu von der Bundesregierung, dass der Ausbau und die Elektrifizierung der grenzüberschreitenden Verbindungen im Verkehrswegeplan mit aufgenommen werden.

News

Die Siemensbahn in Berlin soll auf einer Strecke von 4,5 km zwischen Jungfernheide und Gartenfeld neu aufgebaut werden. Es werden drei neue S-Bahnhöfe... Weiter

Im Mai 2019 haben die Allianz pro Schiene und der VDV eine gemeinsame Initiative für mehr Streckenreaktivierungen gestartet. Jetzt wurden zehn... Weiter

In Hamburg-Billwerder beginnt die Modernisierung des Umschlagterminals der DUSS. Es werden insgesamt fünf der sieben Kräne erneuert. Die Kosten... Weiter