News

Quelle: eurailpress

Deutsch-Polnisches Eisenbahnabkommen ratifiziert

Das von Deutschland und Polen bereits unterzeichnete „Abkommen über die Zusammenarbeit im Bereich des Eisenbahnverkehrs über die deutsch-polnische Staatsgrenze“ wird am 28.01.2016 vom Deutschen Bundestag ratifiziert.

Durch dieses Abkommen soll der grenzüberschreitende deutsch-polnische Eisenbahnverkehr verbessert und der Güter- und Personenverkehr gesteigert werden.

Laut Annalena Baerbock (Grüne), Bundestagsabgeordnete aus Brandenburg, Mitglied im Europaausschuss und der deutsch-polnischen Parlamentariergruppe ist der Zustand der grenzüberschreitenden Bahnverbindungen schlecht. Deshalb ist dieses Abkommen nur ein erster Schritt.

Frau Baerbock erwartet dazu von der Bundesregierung, dass der Ausbau und die Elektrifizierung der grenzüberschreitenden Verbindungen im Verkehrswegeplan mit aufgenommen werden.

News

Im Interview mit der FAZ wies der Vorstandschef der Deutschen Bahn Richard Lutz auf die Überalterte Infrastruktur und fehlende Gleise hin. Für mehr... Weiter

Laut dem Stationsbericht 2018 befinden sich die knapp 300 Bahnhöfe im Gebiet des Verkehrsbundes Rhein-Ruhr in einem schlechteren Zustand als im... Weiter

Im Industriepark Köln Nord soll ein Logistikzentrum gebaut werden. Dazu möchte die Häfen und Güterverkehr Köln AG ein Grundstück erwerben. Darauf... Weiter