News

„Journalistenpreis Bahnhof 2013“ in Berlin verliehen

Die Unternehmensgruppe Dr. Eckert hat heute zum sechzehnten Mal den „Journalistenpreis Bahnhof“ verliehen. Manfred Köhler, Ressortleiter der regionalen Wirtschaftsredaktion der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, nahm den mit 5.000 Euro dotierten Preis für den besten journalistischen Beitrag in der Baden-Württembergischen Landesvertretung in Berlin entgegen. Sein Beitrag wurde aus mehr als 1.000 Artikeln ausgewählt, die in deutschsprachigen Printmedien erschienen sind.

Manfred Köhler überzeugte die Jury mit seinem Artikel „Von eiserner Gesundheit“ in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung vom 16. August 2013 über das 125-jährige Jubiläum des Frankfurter Hauptbahnhofs.

Zur Begründung heißt es: „Der Autor versteht es, den Leser auf eine spannende Reise durch die Geschichte des Frankfurter Hauptbahnhofs zu nehmen. Ihm reichte ein Jubiläum, wie es sich alle paar Jahre zwangsläufig ergibt, um einen steinernen Frankfurter Dauergast neu vorzustellen. Das hat er sachlich, genau, stilistisch erstklassig, an manchen Stellen sogar mit rhetorischen Mitteln auf den Punkt gebracht“, so das einhellige Urteil der Jury.

Quelle: Deutsche Bahn AG

News

Die Mitte-Deutschland-Verbindung zwischen Weimar und Gößnitz wird von der Deutschen Bahn erst bis Ende 2028 mit einer Oberleitung ausgestattet. Der...
Weiter

Für das MegaHub Lehrte haben die Bauhauptleistungen begonnen. Der Neubau des Umschlagbahnhofs wird als Hub für den gesamten nordwestdeutschen Raum...
Weiter

Die Strecke 6142 Cottbus-Görlitz im Abschnitt Weißwasser-Rietschen wird verlegt.
Dies wird durch das Fortschreiten des Tagebaus Reichwalde in... Weiter