News

Mainz ist kein Einzelfall

Für die DB wird das Fahrplanchaos am Mainzer Hauptbahnhof mehr und mehr zum Problem. Ab heute gilt im Regionalverkehr Stunden- statt Halbstunden-Takt. Einschränkungen gibt es von und nach Alzey, Bad Kreuznach und Worms. Teils werden Busse eingesetzt. An Fernzügen halten tagsüber in Mainz nur noch die IC Hamburg - Stuttgart und Ruhrgebiet-Stuttgart.

Bisher traten die Probleme vor allem abends und nachts auf. Inzwischen hat das Eisenbahn-Bundesamt ein Verfahren eingeleitet. Dabei werde ein möglicher Verstoß der Bahn-Tochter DB Netz AG gegen die Betriebspflicht untersucht, sagte Sprecher Moritz Huckebrink. Das Bundesamt erwarte eine Stellungnahme der Bahn, wie der sichere Betrieb in Mainz unverzüglich wieder aufgenommen werden könne.

Wie die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG mitteilt, habe die Deutsche Bahn den Personalmangel in Stellwerken schon seit langem ignoriert. Schon in den vergangenen Monaten hatten auch anderswo Züge stoppen müssen, weil Stellwerke z.B. in Bebra in Nordhessen, Beucha bei Leipzig, Friedenssegen bei Ingolstadt oder Zwickau unterbesetzt waren.

Quelle: EBA / EVG / DMM

News

Im Interview mit der FAZ wies der Vorstandschef der Deutschen Bahn Richard Lutz auf die Überalterte Infrastruktur und fehlende Gleise hin. Für mehr... Weiter

Laut dem Stationsbericht 2018 befinden sich die knapp 300 Bahnhöfe im Gebiet des Verkehrsbundes Rhein-Ruhr in einem schlechteren Zustand als im... Weiter

Im Industriepark Köln Nord soll ein Logistikzentrum gebaut werden. Dazu möchte die Häfen und Güterverkehr Köln AG ein Grundstück erwerben. Darauf... Weiter