News

Modernisierung des Schienennetzes läuft auf Hochtouren

Die Deutsche Bahn AG setzt die Modernisierung ihres Streckennetzes konsequent fort. Am Osterwochenende wird bundesweit an 150 Stellen im Streckennetz gebaut. Dabei werden mehr als 100 Kilometer Schienen, knapp 50 Weichen, rund 80.000 Schwellen und rund 100.000 Tonnen Schotter erneuert.

Das Osterwochenende ist mit seinen vier zusammenhängenden Tagen die einzige Gelegenheit für die Bahn, umfangreichere Gleisbauprojekte mit möglichst geringer Auswirkung auf Schüler-, Berufs- und Geschäftsreiseverkehr zu realisieren.

Herausragende Baumaßnahmen am Osterwochenende sind die Erneuerung von Brücken auf der Hamburger Verbindungsbahn zwischen Dammtor und Hauptbahnhof sowie Gleis- und Weichenerneuerungen zwischen Bremen und Osnabrück, Köln und Bonn, München und Ingolstadt, Frankfurt und Kassel sowie Frankfurt und Darmstadt. In der Regel wird der Zugverkehr eingleisig an den Baustellen vorbeigeleitet. Deshalb verlängern sich Reisezeiten. Vor allem in den Knoten Hamburg und Köln werden Züge umgeleitet und halten teilweise nicht an den gewohnten Bahnhöfen. Die Strecke Kassel-Frankfurt ist zwischen Gießen und Marburg ganz gesperrt, die Strecke Frankfurt-Darmstadt sowie die Strecke Ingolstadt-München abschnittsweise gesperrt.

Quelle: Deutsche Bahn AG

News

Im Interview mit der FAZ wies der Vorstandschef der Deutschen Bahn Richard Lutz auf die Überalterte Infrastruktur und fehlende Gleise hin. Für mehr... Weiter

Laut dem Stationsbericht 2018 befinden sich die knapp 300 Bahnhöfe im Gebiet des Verkehrsbundes Rhein-Ruhr in einem schlechteren Zustand als im... Weiter

Im Industriepark Köln Nord soll ein Logistikzentrum gebaut werden. Dazu möchte die Häfen und Güterverkehr Köln AG ein Grundstück erwerben. Darauf... Weiter