News

Monorails aus Brasilien

Bombardier Transportation eröffnete ein neues hochmodernes Werk für Monorail-Fahrzeuge im brasilianischen Hortolândia – São Paulo. Der Produktionsstandort ist das globale Produktionszentrum des Unternehmens für Einschienenfahrzeuge in einem rasch wachsenden Markt.

Das Monorail-Fertigungswerk Hortolândia wurde in nur 18 Monaten erbaut und nimmt sofort die Produktion auf. Die ersten Wagenkästen und Drehgestelle werden dort bereits gebaut, die ersten fertigen Monorail-Wagen sollen im Laufe des Jahres die Fertigungsstraße verlassen. In Lateinamerika ist eine Reihe von Monorailprojekten in Planung. Der erste Auftrag umfasst die Lieferung von 54 INNOVIA Monorail 300-Zügen mit je 7 Wagen (378 Wagen insgesamt) für die Metro São Paulo.

Das neue INNOVIA Monorail 300-System wird täglich von mehr als ½ Mio. Fahrgästen genutzt werden. Es verkürzt künftig die Fahrzeiten zwischen den Stationen Vila Prudente und Cidade Tiradentes auf der Linie 2 der Metro São Paulo von heute fast zwei Stunden auf rund 50 Minuten. Bom-bardier entwickelt, liefert und installiert zudem ein automatisches Zugsteuerungssystem für die 24 km lange, 17 Haltestellen umfassende Strecke.

Quelle: Der Mobilitätsmanager

News

Die Siemensbahn in Berlin soll auf einer Strecke von 4,5 km zwischen Jungfernheide und Gartenfeld neu aufgebaut werden. Es werden drei neue S-Bahnhöfe... Weiter

Im Mai 2019 haben die Allianz pro Schiene und der VDV eine gemeinsame Initiative für mehr Streckenreaktivierungen gestartet. Jetzt wurden zehn... Weiter

In Hamburg-Billwerder beginnt die Modernisierung des Umschlagterminals der DUSS. Es werden insgesamt fünf der sieben Kräne erneuert. Die Kosten... Weiter