News

Monorails aus Brasilien

Bombardier Transportation eröffnete ein neues hochmodernes Werk für Monorail-Fahrzeuge im brasilianischen Hortolândia – São Paulo. Der Produktionsstandort ist das globale Produktionszentrum des Unternehmens für Einschienenfahrzeuge in einem rasch wachsenden Markt.

Das Monorail-Fertigungswerk Hortolândia wurde in nur 18 Monaten erbaut und nimmt sofort die Produktion auf. Die ersten Wagenkästen und Drehgestelle werden dort bereits gebaut, die ersten fertigen Monorail-Wagen sollen im Laufe des Jahres die Fertigungsstraße verlassen. In Lateinamerika ist eine Reihe von Monorailprojekten in Planung. Der erste Auftrag umfasst die Lieferung von 54 INNOVIA Monorail 300-Zügen mit je 7 Wagen (378 Wagen insgesamt) für die Metro São Paulo.

Das neue INNOVIA Monorail 300-System wird täglich von mehr als ½ Mio. Fahrgästen genutzt werden. Es verkürzt künftig die Fahrzeiten zwischen den Stationen Vila Prudente und Cidade Tiradentes auf der Linie 2 der Metro São Paulo von heute fast zwei Stunden auf rund 50 Minuten. Bom-bardier entwickelt, liefert und installiert zudem ein automatisches Zugsteuerungssystem für die 24 km lange, 17 Haltestellen umfassende Strecke.

Quelle: Der Mobilitätsmanager

News

Im Interview mit der FAZ wies der Vorstandschef der Deutschen Bahn Richard Lutz auf die Überalterte Infrastruktur und fehlende Gleise hin. Für mehr... Weiter

Laut dem Stationsbericht 2018 befinden sich die knapp 300 Bahnhöfe im Gebiet des Verkehrsbundes Rhein-Ruhr in einem schlechteren Zustand als im... Weiter

Im Industriepark Köln Nord soll ein Logistikzentrum gebaut werden. Dazu möchte die Häfen und Güterverkehr Köln AG ein Grundstück erwerben. Darauf... Weiter