News

Quelle: Verkehrsrundschau

Nachholbedarf bei Investitionen in Infrastruktur

Ein durch den Bund beauftragter Gutachter hat laut Bundesregierung einen „theoretischen Nachholbedarf" bei Investitionen in die Infrastruktur der Deutschen Bahn ermittelt.

Dies wären etwa 44,5 Mrd. EUR bei DB Netz und 4,5 Mrd. EUR bei DB Station & Service. Davon sind 18,46 Mrd. EUR für Brücken nötig und 15,92 Mrd. EUR für Gleise.

Für Anlagen, die ihre durchschnittliche technische Nutzungsdauer erreicht haben und sich in einem schlechten Zustand befinden und deshalb ersetzt werden müssten wurde ein „kritischer Nachholbedarf" von rund 20 Mrd. EUR bestimmt.

News

Der Ausbau der S-Bahnlinie S 60 in Stuttgart zwischen Böblingen und Renningen wird deutlich mehr kosten als angenommen. Statt der geplanten 150 Mio.... Weiter

Der Rangierbahnhof in Hamm soll reaktiviert werden. Die Deutsche Bahn möchte auf der gröstenteils stillgelegten Anlage einen Container-Umschlag... Weiter

Für die Strecke zwischen Angermünden und der Grenze zu Polen bei Stettin ist schon lange ein zweigleisiger Ausbau geplant. Der Bund und die Länder... Weiter