News

NetzBeirat: Neuaufstellung des Bundesverkehrswegeplans gefordert

Der Netzbeirat bei der DB Netz AG verlangt eine rasche Neuaufstellung und Neupriorisierung des Bundesverkehrswegeplanes durch das Verkehrsministerium vor dem Jahr 2015. Dabei müsse der Eisenbahnverkehr erstmals gesamthaft betrachtet und der Nahverkehr auf der Schiene dürfe nicht ausgeblendet werden. Das geht aus dem Bericht der Arbeitsgruppe "Neu- und Ausbau" des Netzbeirates hervor, der jetzt den verkehrspolitischen Sprechern der im Bundestag vertretenen Parteien und Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer übersandt wurde.

Angesichts des dramatisch unterfinanzierten Verkehrshaushaltes plädiert das Gremium für eine Mittelumschichtung und eine neue Rangfolge bei den zahlreichen Ausbauvorhaben zwischen Flensburg und Passau. Die völlig unzureichenden Ausbaumittel von rund 1,1 Milliarden Euro jährlich wollen die Experten konsequent nutzen für die Beseitigung bereits bestehender bzw. absehbarer Engpässe im Schienennetz.

Quelle: Lok-Report

News

Der Ersatzneubau der Alten Levensauer Hochbrücke bei Kiel über den Nord-Ostsee-Kanal wird vorbereitet. Ab Oktober 2018 bis Juni 2019 wird das Baufeld...
Weiter

Die DB Netz wird von Juni 2019 bis 2023 die beiden 1991 eröffneten Schnellfahrstrecken Hannover–Würzburg und Mannheim–Stuttgart sanieren und Gleise...
Weiter

In das ESTW des Bahnknotens Leipzig wurde eine neue Steuerungssoftware eingespielt und die im vergangenen Jahr neu errichtete Bahntechnik mit deren...
Weiter