News

NetzBeirat: Neuaufstellung des Bundesverkehrswegeplans gefordert

Der Netzbeirat bei der DB Netz AG verlangt eine rasche Neuaufstellung und Neupriorisierung des Bundesverkehrswegeplanes durch das Verkehrsministerium vor dem Jahr 2015. Dabei müsse der Eisenbahnverkehr erstmals gesamthaft betrachtet und der Nahverkehr auf der Schiene dürfe nicht ausgeblendet werden. Das geht aus dem Bericht der Arbeitsgruppe "Neu- und Ausbau" des Netzbeirates hervor, der jetzt den verkehrspolitischen Sprechern der im Bundestag vertretenen Parteien und Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer übersandt wurde.

Angesichts des dramatisch unterfinanzierten Verkehrshaushaltes plädiert das Gremium für eine Mittelumschichtung und eine neue Rangfolge bei den zahlreichen Ausbauvorhaben zwischen Flensburg und Passau. Die völlig unzureichenden Ausbaumittel von rund 1,1 Milliarden Euro jährlich wollen die Experten konsequent nutzen für die Beseitigung bereits bestehender bzw. absehbarer Engpässe im Schienennetz.

Quelle: Lok-Report

News

Die ÖBB-Infrastruktur AG stellt ihre Bahnstromversorgung auf 100 % grünen Strom um. Dabei erzeugen die acht eigenen Wasserkraftwerke etwa ein Drittel...
Weiter

Der Dortmunder Hauptbahnhof soll bis 2024 modernisiert und komplett barrierefrei werden. Es werden 14 Fahrtreppen und 7 Aufzüge installiert. Alle...
Weiter

Beim Tunnel Feuerbach in Stuttgart 21 wurde der Durchschlag feierlich begangen. Der Tunnel ist Teil der Nordanbindung des künftigen Tunnelbahnhofs...
Weiter