News

Osteuropäische Bahnen kooperieren zur EM 2012

Wie die russische Eisenbahn RZD mitteilte, haben  Vertreter der vier osteuropäischen Bahngesellschaften vereinbart zusätzliche Personenzüge und spezielle Schienenfahrzeuge für die Teilnehmer und Fans der EM 2012 bereitzustellen. Ziel ist es, einen qualitativ hochwertigen Kundenservice anzubieten und Grenz- und Zollkontrollen zu erleichtern. Die Dauer eines Grenzübergangs an der polnisch-ukrainischen Grenze bei Terespol soll während der Fußball-EM 2012 etwa 1,5 Stunden betragen.

Neben dem Einsatz zusätzlicher Züge ist geplant, die Wagenzahl der regelmäßig verkehrenden Züge zu steigern. Auch für den Zug Moskau - Berlin - Paris über Warschau wird die Zahl der Waggons während der Fußball-Europameisterschaft 2012 erhöht werden. Die Anzahl der Waggons für die tägliche Verbindung von Moskau nach Warschau wird von sechs auf zwölf angehoben.

Quelle: Der Mobilitätsmanager

News

In Gerolzhofen hatte der Stadtrat im Juni 2016 die Entwidmung der Bahnstrecke Schweinfurt-Gerolzhofen-Kitzingen beschlossen. Dieser Beschluss wurde... Weiter

Global mobility solution provider Bombardier Transportation announced today that it signed a contract for rolling stock with an undisclosed customer...
Weiter

Global mobility solution provider Bombardier Transportation has received orders from Railpool, a leading rail vehicle leasing company in Europe, for... Weiter