News

Quelle: Eurailpress

Planungsvereinbarung für Ausbau der S 11 in Köln

Für den Ausbau des Knoten Köln ist mit der Unterzeichnung der Planungsvereinbarung für den Ausbau der S 11 zwischen der DB Netz AG, DB Station&Service AG, dem NRW-Verkehrsministerium und dem Nahverkehr Rheinland (NVR) der erste Meilenstein gesetzt.

Um den Takt der Linie S 11 von 20 auf 10 Minuten zu verringern muss die Strecke zwischen Köln-Dellbrück und Bergisch Gladbach zweigleisig werden und der Kölner Hauptbahnhof und der Bahnhof Köln Messe/Deutz benötigen je einen zusätzlichen Bahnsteig.

Die Planungskosten von etwa 9,5 Mio. EUR finanziert das Land NRW.

News

Die Mitte-Deutschland-Verbindung zwischen Weimar und Gößnitz wird von der Deutschen Bahn erst bis Ende 2028 mit einer Oberleitung ausgestattet. Der...
Weiter

Für das MegaHub Lehrte haben die Bauhauptleistungen begonnen. Der Neubau des Umschlagbahnhofs wird als Hub für den gesamten nordwestdeutschen Raum...
Weiter

Die Strecke 6142 Cottbus-Görlitz im Abschnitt Weißwasser-Rietschen wird verlegt.
Dies wird durch das Fortschreiten des Tagebaus Reichwalde in... Weiter