News

SBB investiert in moderne Zugsicherung

Bis Ende 2017 wird die bestehende Schweizer Zugsicherung auf dem Schienennetz der SBB durch eine zukunftsweisende und europäisch standardisierte Technologie European Train Control System (kurz ETCS) ersetzt.

ETCS sorgt einerseits für eine Vereinfachung im Netzzugang für den grenzüberschreitenden Bahnverkehr in Europa, andererseits ist dies die Basis für eine künftige Steigerung der Sicherheit, Kapazität und Zuverlässigkeit im Bahnverkehr. Dafür investiert die SBB rund 300 Millionen Franken in die Modernisierung der Zugsicherung.

In Airolo wurde am Freitag im Beisein von Vertretern der SBB, des Bundesamts für Verkehr  sowie den Industriepartnern Siemens Schweiz und Thales der erste von rund 11.000 ETCS-Standorten auf dem Schienennetz der SBB in Betrieb genommen.

Quelle: Schweizerische Bundesbahnen

News

Der Ersatzneubau der Alten Levensauer Hochbrücke bei Kiel über den Nord-Ostsee-Kanal wird vorbereitet. Ab Oktober 2018 bis Juni 2019 wird das Baufeld...
Weiter

Die DB Netz wird von Juni 2019 bis 2023 die beiden 1991 eröffneten Schnellfahrstrecken Hannover–Würzburg und Mannheim–Stuttgart sanieren und Gleise...
Weiter

In das ESTW des Bahnknotens Leipzig wurde eine neue Steuerungssoftware eingespielt und die im vergangenen Jahr neu errichtete Bahntechnik mit deren...
Weiter