News

SBB investiert in moderne Zugsicherung

Bis Ende 2017 wird die bestehende Schweizer Zugsicherung auf dem Schienennetz der SBB durch eine zukunftsweisende und europäisch standardisierte Technologie European Train Control System (kurz ETCS) ersetzt.

ETCS sorgt einerseits für eine Vereinfachung im Netzzugang für den grenzüberschreitenden Bahnverkehr in Europa, andererseits ist dies die Basis für eine künftige Steigerung der Sicherheit, Kapazität und Zuverlässigkeit im Bahnverkehr. Dafür investiert die SBB rund 300 Millionen Franken in die Modernisierung der Zugsicherung.

In Airolo wurde am Freitag im Beisein von Vertretern der SBB, des Bundesamts für Verkehr  sowie den Industriepartnern Siemens Schweiz und Thales der erste von rund 11.000 ETCS-Standorten auf dem Schienennetz der SBB in Betrieb genommen.

Quelle: Schweizerische Bundesbahnen

News

Die ÖBB-Infrastruktur AG stellt ihre Bahnstromversorgung auf 100 % grünen Strom um. Dabei erzeugen die acht eigenen Wasserkraftwerke etwa ein Drittel...
Weiter

Der Dortmunder Hauptbahnhof soll bis 2024 modernisiert und komplett barrierefrei werden. Es werden 14 Fahrtreppen und 7 Aufzüge installiert. Alle...
Weiter

Beim Tunnel Feuerbach in Stuttgart 21 wurde der Durchschlag feierlich begangen. Der Tunnel ist Teil der Nordanbindung des künftigen Tunnelbahnhofs...
Weiter