News

Quelle: Eurailpress

Sylt: Kein zweigleisiger Ausbau der Marschbahn

In dem aktuellen Gesetzentwurf der Bundesregierung zum beschleunigten Ausbau von Verkehrsprojekten ist der zweigleisige Ausbau der Marschbahn zwischen Niebüll und Klanxbüll nicht mehr enthalten.

Das Bundesumweltministerium hat dafür gesorgt, den Ausbau aus dem Gesetzentwurf herauszunehmen. Der klima- und verkehrspolitische Nutzen einer zweigleisigen Marschbahn sei „mit den übrigen in dem Gesetzentwurf enthaltenen Schienenverkehrsprojekten nicht vergleichbar".

Für den Ministerpräsidenten von Schleswig-Holstein ist dies eine Fehlentscheidung, er geht von einer baldigen Korrektur aus.

News

Der Ausbau der S-Bahnlinie S 60 in Stuttgart zwischen Böblingen und Renningen wird deutlich mehr kosten als angenommen. Statt der geplanten 150 Mio.... Weiter

Der Rangierbahnhof in Hamm soll reaktiviert werden. Die Deutsche Bahn möchte auf der gröstenteils stillgelegten Anlage einen Container-Umschlag... Weiter

Für die Strecke zwischen Angermünden und der Grenze zu Polen bei Stettin ist schon lange ein zweigleisiger Ausbau geplant. Der Bund und die Länder... Weiter