News

Trend zur Schiene ungebrochen: Fahrgastrekord bei der Deutschen Bahn

Im Jahr 2013 erhöhte sich die Zahl der Reisenden nochmals gegenüber dem Vorjahr. Im Jahresverlauf beförderte die DB im deutschen Schienenpersonenverkehr 2,016 Milliarden Fahrgäste. Das bedeutet einen Zuwachs von 42 Millionen. Getragen war diese positive Entwicklung vor allem von einem anhaltenden Wachstum im Nahverkehr. „Dieser Aufwärtstrend ist eine gute Nachricht im 20. Jubiläumsjahr der Bahnreform“, erklärte Vorstandsvorsitzender Dr. Rüdiger Grube bei der Vorstellung der Jahresbilanz 2013 in Frankfurt. Er wies darauf hin, dass die Zahlen bei den PKW-Neuzulassungen wie auch beim innerdeutschen Fluggastaufkommen rückläufig seien und folgerte: „Die allgemeinen Mobilitätstrends sprechen eindeutig für die Bahn.“

Der Umsatz im Geschäftsjahr 2013 blieb mit 39,1 Milliarden Euro auf Vorjahresniveau (39,3 Milliarden Euro). Zusätzliche erhebliche Belastungen resultierten aus gestiegenen Faktorkosten, vor allem für Personal und Energie, sowie den Folgen des Hochwassers und zweier Sturmtiefs. Das bereinigte operative Ergebnis (EBIT bereinigt) ging um 472 Millionen Euro (-17,4 Prozent) auf 2,2 Milliarden Euro zurück.

Quelle: Deutsche Bahn AG

News

Die Mitte-Deutschland-Verbindung zwischen Weimar und Gößnitz wird von der Deutschen Bahn erst bis Ende 2028 mit einer Oberleitung ausgestattet. Der...
Weiter

Für das MegaHub Lehrte haben die Bauhauptleistungen begonnen. Der Neubau des Umschlagbahnhofs wird als Hub für den gesamten nordwestdeutschen Raum...
Weiter

Die Strecke 6142 Cottbus-Görlitz im Abschnitt Weißwasser-Rietschen wird verlegt.
Dies wird durch das Fortschreiten des Tagebaus Reichwalde in... Weiter