News

Tunnel verbindet Schienennetze Asiens und Europas

Heute wird der Marmaray-Tunnel in Istanbul feierlich eröffnet. Mit dem historischen Tunnelprojekt unter dem Bosporus werden erstmals die Schienennetze Asiens und Europas lückenlos miteinander verbunden.

Das Infrastrukturprojekt umfasst neben dem 13,6 Kilometer langen Tunnel den Ausbau und die Modernisierung von 63 Kilometern bestehender Eisenbahnstrecken, drei neue unterirdische Bahnhöfe sowie die Modernisierung von 37 weiteren Bahnstationen.
Zunächst werden zwei Gleise den Nahverkehr und ein Gleis den Fernverkehr zwischen den Städten Gebze auf der asiatischen und Halkali auf der europäischen Seite verbinden. Aufgrund der großen Erdbebengefahr gelten für das Tunnelprojekt strenge Sicherheitsanforderungen. Der Marmaray-Tunnel muss Erdbeben bis zu einer Stärke von 9,0 auf der Richter-Skala aushalten können.
Die Schlussschweißung im Marmaray-Tunnel erfolgte am 27. Juni 2013. Etwa einen Monat später, am 4. August 2013, fuhr bereits der erste Zug durch den Tunnel.

Quelle: Der Mobilitätsmanager

News

Im Interview mit der FAZ wies der Vorstandschef der Deutschen Bahn Richard Lutz auf die Überalterte Infrastruktur und fehlende Gleise hin. Für mehr... Weiter

Laut dem Stationsbericht 2018 befinden sich die knapp 300 Bahnhöfe im Gebiet des Verkehrsbundes Rhein-Ruhr in einem schlechteren Zustand als im... Weiter

Im Industriepark Köln Nord soll ein Logistikzentrum gebaut werden. Dazu möchte die Häfen und Güterverkehr Köln AG ein Grundstück erwerben. Darauf... Weiter