News

Wiedersehen macht Freude

Das 2,5 Millionste Fundstück hat jetzt die Deutsche Bahn in ihrer Fundservice-Datenbank "Verloren und Gefunden" registriert. Ein Bahnfahrer aus Niedersachsen hatte am 12. April im Zug von Berlin nach Interlaken seinen Rucksack vergessen. Durch den Einsatz der Mitarbeiter des DB Fundservice und mit Unterstützung der Kollegen der SBB erhielt der Reisende wenige Tage später sein Gepäckstück wieder zurück.

„Wir freuen uns, durch unser professionelles Fundsachenmanagement Reisenden und Bahnhofsbesuchern eine tatkräftige und verlässliche Unterstützung bieten zu können“, sagt Oliver Kühn, Leiter Service der DB Station&Service AG. Von jährlich rund 230.000 Fundstücken können etwa 135.000 wieder den Eigentümern zurückgegeben werden – eine Erfolgsquote von fast 60 Prozent.

Quelle: Deutsche Bahn AG 

News

Der Ausbau des Bahnknotens Köln soll von dem neuen Koordinierungsrat begleitet werden. Der Ausbau soll insgesamt etwa 3,6 Mrd. EUR kosten und ist... Weiter

Für die Schmalspur-Bäderbahn Molli in Mecklenburg-Vorpommern soll das Schienennetz ausgebaut werden. Geplant wird eine Verlängerungüber Kühlungsborn... Weiter

Mobility solution provider Bombardier Transportation has received a contract variation from the Government of South Australia for 12 three-car A-City... Weiter