InoSig GmbH
Luisenstr. 38
10117 Berlin
Kontakt Tel.:  +49 30 2936 927-0
Fax:  +49 30 2936 927-89
Fax:  +49 30 2936 927-89

EMail: info[at]inosig.com

ESTW WUPPERTAL

In Wuppertal befindet sich eines der zentralen Drehkreuze für den Regional- und Fernverkehr der Deutschen Bahn in Nordrhein-Westfalen.

Das elektronische Stellwerksystem EBI Lock 950 steuert und überwacht das gesamte zum Bereich zwischen Düsseldorf und Wuppertal gehörende Streckennetz von ca. 25 km.

Das östlich der Landeshauptstadt Düsseldorf gelegene Wuppertal ist ein Kreuzungspunkt wichtiger innerdeutscher ICE-Verbindungsstrecken, wie z. B. der Strecken Berlin-Köln und Hamburg-München.

Mehrere Regionalexpress- und S-Bahnlinien führen über Wuppertal. Sie sind für die 350 000 Einwohner der Stadt und die umliegende Region von großer Bedeutung. Stand heute passieren täglich mehr als 500 Züge den Bahnhof.

Die DB Netz AG beauftragte die InoSig GmbH, den Bahnhof Wuppertal mit modernster elektronischer Stellwerkstechnik (kurz ESTW) auszurüsten. Drei elektrische Stellwerke, die zum Teil mehr als 50 Jahre alt waren, wurden durch eine moderne, leistungsfähige und im Unterhalt kostengünstige Leit- und Sicherungstechnik ersetzt. Neben der Erneuerung von rund 100 Weichen und 200 Signalen mit neuer Leit- und Sicherungstechnik modernisierte das Unternehmen auch Oberleitungen, Telekommunikation, Stromversorgung und Gleisbau in wesentlichen Teilen.

Das ESTW Wuppertal wurde im September 2017 erfolgreich in Betrieb genommen. Heute überwachen zwei Fahrdienstleiter den gesamten Streckenabschnitt und regeln den Zugverkehr.

Das moderne Stellwerk ermöglicht es, den Bahnverkehr effizienter und sicherer als bisher zu steuern. Die hohe Leistungskapazität des EBI Lock 950 erlaubt die zentrale Kontrolle des gesamten zum Bereich gehörenden Streckennetzes. Dadurch werden sowohl Anschlussprobleme vermieden als auch die Ausnutzung der Anlagen optimiert und der Service für die Reisenden verbessert.

Die EBI Lock-Technologie macht den Passagierverkehr noch zuverlässiger und erlaubt eine Steigerung der Kapazität in dem sowieso schon eng getakteten Schienennetz.

Im April 2020 wurde das ESTW Wuppertal um eine standardisierten NeuPro/EULYNX Schnittstelle SCI-ILS zum Nachbarstellwerk Dornap-Hahnenfurth erweitert. Nach der Referenzimplementierung im ESTW Kreiensen wurde hiermit erneut die Erweiterbarkeit von Bestands-ESTW um NeuPro/EULYNX Schnittstellen erfolgreich demonstriert.